Jetzt geht es los für den Witwentröster

Sie führte mich in die obere Etage und zeigte mir das Badezimmer. „Das Schlafzimmer ist gegenüber“, sagte sie und verschwand. Ich zog mich aus und stellte mich unter die Dusche. Ich hatte mich gerade eingeseift, da ging die Tür auf, und Agathe steckte den Kopf durch die Tür. „Soll ich dir den Rücken waschen?“ Ohne eine Antwort abzuwarten, kam sie ganz herein. Sie war nackt. Sie griff sich einen Schwamm…

Read more

Duschvergnügen

Das Frühstück ging zum Glück schnell vorüber. Es war recht still am Tisch. Mein Vater wich meinen Blicken genauso aus, wie ich den seinen. Kein Wunder nach dem, was noch vor wenigen Minuten hier geschehen war. Ich hatte keine Ahnung, wie ich damit umgehen sollte, und ihm ging es offenbar nicht anders. Wir hatten eindeutig Grenzen überschritten, und ich begann, mir Vorwürfe zu machen. Schließlich hatte ich mich vor meinem…

Read more

Mutter spielt Babysitter und übernachtet bei ihrem Sohn

Ich bin ein 35jähriger verheirateter Mann, der im Mittelwesten lebt. Meine Geschichte beginnt Anfang März des Jahres 2002. Spät am Mittwochabend erhielt meine Frau einen Telefonanruf von ihrer Mutter. Sie rief an, um meine Frau zu informieren, dass ihr Großvater sehr krank war. Ihre Mutter wollte wissen, ob sie es einrichten könne, in ihre vier Fahrtstunden entfernte Geburtsstadt zu fahren und einige Tage dort zu bleiben, so dass sie auf…

Read more

Familienfotze – Mama`s Taxi

Die Geschichte passierte so im Sommer des vorletzten Jahres. Mitten in der Nacht klingelte mich das Telefon aus dem Bett. Mein Sohn Stefan war dran und wollte abgeholt werden. Im Rausch hatte er seine Freunde verloren. Er war jetzt in einer Rosenheimer Disco und kam nicht mehr nach Hause. Folgenden Wortlaut bekam ich in stark lallender Aussprache zu hören: „Mama, gut, dass du dran bist, hol mich ab, sofort, ich…

Read more

Familienfotze

Christina, Thomas und mein Mann waren heut schon früh aufgebrochen. Sie wollten alle drei zum Skifahren nach Österreich. Ich hatte keine Lust und blieb deshalb zu Hause. Stefan, war, von einer Party noch gar nicht heimgekommen. Ich beschloss einen „Annatag“ einzulegen. Den ganzen Tag für mich alleine zu nutzen. Nachdem ich die Pferde versorgt hatte, ging ich ins Bad und ließ die Wanne volllaufen. Die Rollläden machte ich runter und…

Read more